Logistikkonzept

Durch ein Logistikkonzept werden alle funktionalen Bereiche einer Fabrik abgedeckt. Ausgehend von einer empirischen Relevanz entsteht ein Grobentwurf von logistischen Systemelementen, die in Beziehung zueinanderstehen. In den Bereichen Transport, Lagerung, Umschlag, Kommissionierung und Auftragsabwicklung werden konkrete Logistikstrategien aufgesetzt. Dadurch wird die Zukunftsfähigkeit des Logistikkonzepts gesichert.

Steigerung der logistischen Performance

Durch ein erfolgreiches Logistikkonzept lässt sich die logistische Performance ihrer Fabrik steigern. Mithilfe von transparenten Prozessen, können Kostenpotenziale aufgedeckt werden. Generell gilt das Anstreben einer gesteigerten Effizienz, bei einer gleichzeitigen Abnahme der verbundenen Kosten. Jedoch muss das aufgestellte Logistikkonzept auf die Anforderungen, Gegebenheiten und vor allem auf die jeweiligen Ziele der Fabrik angepasst werden.  

Bei der Entwicklung eines Logistikkonzepts sollten folgende Aspekte berücksichtigt werden:

  • Beschaffungslogistik

    Die Beschaffungslogistik kümmert sich um die Bereitstellung der benötigten Materialien. Dazu werden alle Güter zur optimalen Zeit, in optimaler Menge und in der optimalen Qualität bereitgestellt. Zu den Schritten zählt der Wareneinkauf, der Transport und die Warenannahme. Dabei gibt es unterschiedliche Beschaffungsmodelle: Vorratsbeschaffung, Konsignationskonzept, Vertragslagerkonzept, Standardteilemanagement, Einzelbeschaffung und synchrone Produktionsprozesse.

  • Produktionslogistik

    Die Produktionslogistik beinhaltet die Planung und Steuerung der Waren- und Informationsflüsse im Unternehmen. Dazu gehören das Rohmaterial, Hilfsstoffe, Betriebsstoffe, Kaufteile, Ersatzteile, Halbfertigung- und Fertigprodukte. Die Produktionslogistik lässt mithilfe unterschiedlicher Modelle umsetzen.: Modell nach Hackstein, Aachener PPS-Modell und das Hannoveraner Lieferkettenmodell (HaLiMo).

  • Distributionslogistik

    Die Distributionslogistik befasst sich mit der Überführung aller unternehmerischen Leistungen an den Ort des Kunden. Dadurch soll der Warenfluss des Unternehmens zielgerecht gesteuert und gestaltet werden. Das Ziel der Distributionslogistik ist es die richtigen Produkte, zur rechten Zeit, am richtigen Ort, in der richtigen Qualität und Quantität und zu minimalen Kosten zu verteilen. Aus diesen Zielen lassen sich zwei Oberziele ableiten: Kostenminimierung und Lieferzuverlässigkeit.

Logistikleistung – Übersicht

Zur besseren Übersicht werden folgende Punkte zur Logistikleistung ausgegeben:

Warenannahme

Anzahl entladener Paletten pro Periode

Wareneingangsprüfung

Anzahl Prüfungen

Eingangs- und Zwischenlager

Anzahl der Ein- und Auslagerungsvorgänge

Fertigwarenlager

Anzahl eingelagerter Paletten/Kosten/Chargen

Kommissionierung

Anzahl ausgelagerter Paletten/Kisten/Chargen

Auslieferung

Gewicht, Volumen, Entfernungen, Lieferzeiten

Entsorgung

Abfallmengen, Gewichte, Volumen

Logistikkonzept

Die Firma GREAN unterstützt Sie in der Phase der Konzeptplanung. Neben einer Realisierungsbegleitung übernehmen die Experten von GREAN das Projektmanagement Ihrer Fabrik. Wir erstellen für Sie das Proof of Concept und das Layout Review in einer individuell angepassten 3D- Visualisierung.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu:

  • Zielkreuz der Produktionslogistik
    In einer Produktion gibt es viele verschiedene Ziele. Diese stehen allerdings teilweise im Widerspruch zueinander. Daher ist es wichtig, die entsprechenden Zusammenhänge zu kennen.
  • Projektorganisation
    Projekte haben eine immense strategische Bedeutung. Dazu gehören Aufgaben des Projektmanagement sowie ein gelungener Aufbau und Ablauf.
  • Zehn Thesen zur Fabrik
    Deutschland hat eine lange Tradition als Industrienation. Die Produktionswirtschaft ist ein Rückgrat unseres Wohlstandes. Damit das so bleibt: Dazu zehn Thesen für die Zukunft.
  • Fabriken in der VUCA-Welt
    Wie dieses Konzept praktisch in Ihrer Fabrik umgesetzt werden kann und welche Prinzipien Sie dabei berücksichtigen sollten, zeigt der folgende Beitrag.

Ihr Ansprechpartner bei Fragen zu Ihrem Projekt:

Dr. Tobias Heinen
Founder & CEO
Telefon: +49 511 762 18290

GREAN GmbH



Fabrikplanung

Neubau auf der grünen Wiese oder Erweiterung im Bestand – wir bieten Ihnen eine umfassende Beratung und eine ausgereifte Planungsleistung für eine durchdachte Fabrik. Dazu gehört für uns eine grundlegende Master- und Werksstrukturplanung sowie die Begleitung Ihres Projekts bis in die Umsetzung. Ob Neu- oder Reorganisationsplanung - wir sind Experten für die Planung von Fabriken.

Prozessoptimierung

In vielen Fabriken sind hohe Bestände, lange Wege-, Such- oder Durchlaufzeiten ein großer Kostenfaktor, der gleichzeitig massiv die Effizienz der Produktion drückt. Dagegen setzen wir unsere Dienstleistung: Unsere Kunden profitieren von einer fundierten, systematischen und analytisch geprägten Beratung. So steigern wir mit Ihnen gemeinsam die Effizienz in Ihrer Produktion.

Ressourceneffizienz

Hohe und immer weiter steigende Material- und Energiekosten werden zum Effizienzproblem in vielen Fabriken. Wir untersuchen systematisch, an welchen Stellen Potenzial schlummert und weisen dann sinnvolle und wirtschaftliche Maßnahmen zur Verbesserung aus. Damit steigern wir die Material- und Energieeffizienz in Ihrer Fabrik - und kürzen dabei gleichzeitig Ihre Energierechnung.

© 2021 GREAN GmbH. All rights reserved.