Bewertungsfaktoren

Nachdem die konkreten Teilziele formuliert wurden, werden daraus die Bewertungsfaktoren abgeleitet. Im Kern geht es darum, eine Bewertbarkeit der resultierenden Ergebnisse herzustellen. Somit können Gestaltungsmerkmale identifiziert und sichtbar gemacht werden. Zur Veranschaulichung folgendes Beispiel: Um das Ziel „Geringe Bestände“ zu messen, wird die maximale Stapelhöhe von FiFo-Regalen festgelegt.

Quantifizierte Bewertungskriterien

Durch messbare Bewertungskriterien wird eine Bewertungslogik der Fabrikziele hergestellt. Somit lassen sich die einzelnen Faktoren in „Erfüllt“ oder „Nicht Erfüllt“ herunterbrechen. Schlussendlich entsteht eine Prozentzahl. Sie kann eine Aussage darüber treffen, inwiefern die Ziele erreicht worden sind. Dadurch lässt sich die Umsetzung der Fabrikplanung quantifizieren.

Bewertungsfaktoren

Individualisiertes Kennzahlboard

Es müssen für jedes formulierte Ziel Kennzahlen oder Kriterien bestimmt werden. Der Fortschritt muss fortlaufend beobachtet und der gesamte Prozess begleitet werden. Es ist entscheidend zu wissen, in welcher Situation welche Fabrikziele angebracht sind. Es muss ein zugeschnittener Bewertungsrhythmus erstellt werden. Als Handlungsergebnis entsteht ein individuelles Kennzahlboard. Dadurch sind schnelle Reaktionen auf Abweichungen möglich.

Wir bei GREAN übernehmen für Sie die Moderation des Prozesses und konkretisieren gemeinsam mit Ihnen die Produktionsstrategie. Dazu verwenden wir u.a. das Business Canvas und setzen Workshops ein. Mit Ihnen als Sparringpartner erstellen wir gemeinsam die Werkstruktur- und Masterplanung ihrer Fabrik. 

Das könnte Sie auch interessieren

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu:

  • Bestandsoptimierung
    Die strategisch angemessene Dimensionierung vorgehaltener Bestände in der Prozesskette ist für Unternehmen von zentraler Bedeutung. Konkrete Ansatzpunkte zur Bestandsoptimierung finden Sie hier.
  • Projektorganisation
    Projekte haben eine immense strategische Bedeutung. Dazu gehören Aufgaben des Projektmanagement sowie ein gelungener Aufbau und Ablauf.
  • Zehn Thesen zur Fabrik
    Deutschland hat eine lange Tradition als Industrienation. Die Produktionswirtschaft ist ein Rückgrat unseres Wohlstandes. Damit das so bleibt: Dazu zehn Thesen für die Zukunft.

Ihr Ansprechpartner bei Fragen zu Ihrem Projekt:

Dr. Tobias Heinen
Founder & CEO
Telefon: +49 511 762 18290

GREAN GmbH



Fabrikplanung

Neubau auf der grünen Wiese oder Erweiterung im Bestand – wir bieten Ihnen eine umfassende Beratung und eine ausgereifte Planungsleistung für eine durchdachte Fabrik. Dazu gehört für uns eine grundlegende Master- und Werksstrukturplanung sowie die Begleitung Ihres Projekts bis in die Umsetzung. Ob Neu- oder Reorganisationsplanung - wir sind Experten für die Planung von Fabriken.

Prozessoptimierung

In vielen Fabriken sind hohe Bestände, lange Wege-, Such- oder Durchlaufzeiten ein großer Kostenfaktor, der gleichzeitig massiv die Effizienz der Produktion drückt. Dagegen setzen wir unsere Dienstleistung: Unsere Kunden profitieren von einer fundierten, systematischen und analytisch geprägten Beratung. So steigern wir mit Ihnen gemeinsam die Effizienz in Ihrer Produktion.

Ressourceneffizienz

Hohe und immer weiter steigende Material- und Energiekosten werden zum Effizienzproblem in vielen Fabriken. Wir untersuchen systematisch, an welchen Stellen Potenzial schlummert und weisen dann sinnvolle und wirtschaftliche Maßnahmen zur Verbesserung aus. Damit steigern wir die Material- und Energieeffizienz in Ihrer Fabrik - und kürzen dabei gleichzeitig Ihre Energierechnung.

© 2021 GREAN GmbH. All rights reserved.