Lastenheft

Nach dem Abschluss der gesamten Planung wird das Lastenheft erstellt. In einem detaillierten Lastenheft werden alle technischen Anforderungen sowie zeitliche und kostenrelevante Restriktionen an die Aufgaben der möglichen Dienstleister und Lieferanten festgelegt. Es wird alles spezifiziert, was geliefert werden muss. Durch eine klare Kommunikation der Projektziele wird eine optimale Umsetzung des Layoutplans gewährleistet und damit die geplante Fabrik umgesetzt.

Konsistenter Ablauf von Projekten

Neben einer Zeitersparnis, wird präventiv gegen Missverständnisse vorgegangen sowie ein konsistenter Ablauf des Projekts angeregt.

Lastenheft

Außerdem wird die Produktivität gesteigert und Prozesse effizient genutzt. Dabei soll das Lastenheft folgende Aspekte beinhalten:

  1. Die Ausgangssituation: Zunächst wird die Ist-Situation beschrieben. Es wird an dieser Stelle deutlich gemacht, warum das Projekt überhaupt zustande kommt. Welches Problem soll behoben werden? Warum besteht Handlungsbedarf?
     
  2. Das Ziel: Es soll genau definiert werden, was mit dem Projekt oder dem fertigen Produkt erreichen werden soll. Es soll auf quantifizierbare Ziele gesetzt werden – z. B. eine Umsatzsteigerung um 30%. Termine und einzuhaltende Zeitfenster sollten an dieser Stelle ebenfalls vermerkt werden.
     
  3. Der spätere Einsatz: Es wird beschrieben, wie und wo das Produkt nach der Fertigstellung eingesetzt wird. Ebenfalls soll auch auf Rahmenbedingungen wie klimatische Bedingungen geachtet werden, wenn diese eine Rolle bei der späteren Nutzung des Produktes spielen.
     
  4. Das gewünschte Ergebnis: Es soll definiert werden, was das Produkt können soll. Welche Funktionen muss es erfüllen? Dieser Punkt ist ebenfalls auf Prozesse übertragbar: Es soll z.B. beschrieben werden, wie diese nach dem Projekt aussehen sollen und welchen Mehrwert es für das Unternehmen haben soll.
     
  5. Der Lieferumfang: Es soll festgehalten werden, was wann geliefert werden soll. Wenn es mehrere Auftragnehmer gibt, sollte beschrieben werden, wer was zu welchem Zeitpunkt liefert.
     
  6. Die wichtigsten Phasen und Meilensteine: Projekte werden üblicherweise in verschiedene Phasen unterteilt. Es sollte beschrieben werden, was in den einzelnen Phasen passiert. Die Übergänge von einer Phase in die nächste sind Meilensteine. Es soll festgehalten werden, wann mit der Erreichung dieser Meilensteine gerechnet werden kann und definiert werden, was bis zum jeweiligen Zeitpunkt erreicht sein werden soll.
     
  7. Offene Fragen: Konnte etwas bisher nicht geklärt oder festgelegt werden? Dafür gibt es diesen Teil des Lastenheftes. Es sollen alle offenen Fragen aufgeschrieben werden. Ebenfalls sollte an dieser Stelle festgehalten werden, wer sich um die Beantwortung der Fragen kümmert und welches Zeitfenster es dafür gibt.
     
  8. Abnahme des Projekts bzw. Produkts: Wann gilt das Projekt als abgeschlossen und wer definiert, ob die Qualität stimmt? In vielen Unternehmen gibt es dafür spezielle Gremien. Es soll klar festgelegt werden, wer für die Abnahme verantwortlich ist.

Die Firma GREAN unterstützt Sie in der Phase der Detailplanung. Neben einer Realisierungsbegleitung übernehmen die Experten von GREAN das Projektmanagement Ihrer Fabrik. Wir erstellen für Sie das Proof of Concept und das Layout Review in einer individuell angepassten 3D- Visualisierung.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu:

  • New Production
    Was wir meinen, wenn wir von einer neuen Welt in der Produktion der Zukunft sprechen. In diesem Beitrag finden Sie Thesen – und konkrete Gestaltungsvorschläge für die Fabrik der Zukunft.
  • Zehn Thesen zur Fabrik
    Deutschland hat eine lange Tradition als Industrienation. Die Produktionswirtschaft ist ein Rückgrat unseres Wohlstandes. Damit das so bleibt: Dazu zehn Thesen für die Zukunft.
  • Fabriken in der VUCA-Welt
    Wie dieses Konzept praktisch in Ihrer Fabrik umgesetzt werden kann und welche Prinzipien Sie dabei berücksichtigen sollten, zeigt der folgende Beitrag.

Ihr Ansprechpartner bei Fragen zu Ihrem Projekt:

Dr. Tobias Heinen
Founder & CEO
Telefon: +49 511 762 18290

GREAN GmbH



Fabrikplanung

Neubau auf der grünen Wiese oder Erweiterung im Bestand – wir bieten Ihnen eine umfassende Beratung und eine ausgereifte Planungsleistung für eine durchdachte Fabrik. Dazu gehört für uns eine grundlegende Master- und Werksstrukturplanung sowie die Begleitung Ihres Projekts bis in die Umsetzung. Ob Neu- oder Reorganisationsplanung - wir sind Experten für die Planung von Fabriken.

Prozessoptimierung

In vielen Fabriken sind hohe Bestände, lange Wege-, Such- oder Durchlaufzeiten ein großer Kostenfaktor, der gleichzeitig massiv die Effizienz der Produktion drückt. Dagegen setzen wir unsere Dienstleistung: Unsere Kunden profitieren von einer fundierten, systematischen und analytisch geprägten Beratung. So steigern wir mit Ihnen gemeinsam die Effizienz in Ihrer Produktion.

Ressourceneffizienz

Hohe und immer weiter steigende Material- und Energiekosten werden zum Effizienzproblem in vielen Fabriken. Wir untersuchen systematisch, an welchen Stellen Potenzial schlummert und weisen dann sinnvolle und wirtschaftliche Maßnahmen zur Verbesserung aus. Damit steigern wir die Material- und Energieeffizienz in Ihrer Fabrik - und kürzen dabei gleichzeitig Ihre Energierechnung.

© 2021 GREAN GmbH. All rights reserved.